Skip to main content
Originalarbeiten

Malnutrition und Gewichtsverlust - Erfassen des Ernährungsstatus und Beratung durch Pflegende: Das Erleben von Patienten mit einer neu diagnostizierten oder rezidivierten Tumorerkrankung

Published Online:https://doi.org/10.1024/1012-5302/a000184

Patienten mit einer Tumorerkrankung leiden oft schon bei Diagnosestellung und mit Therapiebeginn unter Ernährungsproblemen und Gewichtsverlust, ausgelöst durch das Anorexie-Kachexie-Syndrom. Im onkologischen Ambulatorium eines Schweizer Universitätsspitals werden daher mit einem Assessmentinstrument frühzeitig Ernährungszustand sowie Ernährungsprobleme erfasst und die Patienten in Bezug auf mögliche Maßnahmen beraten. Mit dieser qualitativen Studie wurde untersucht, wie Patienten Gewichtsverlust und Ernährungsprobleme sowie das Durchführen von Assessment und Beratung erleben. Mittels Leitfadeninterviews wurden 12 Patienten befragt. Zur Datenauswertung wurde die qualitative Inhaltsanalyse eingesetzt. Die Resultate zeigen, dass Patienten den frühzeitigen Gewichtsverlust kaum wahrnahmen und nicht als bedrohlich empfanden. Dennoch änderten sie bereits mit der Diagnosestellung und vor der Beratung durch Pflegende ihre Ernährungsgewohnheiten und versuchten, sich gesund zu ernähren. Die Durchführung des Assessments wurde nicht als störend empfunden; die Beratung wurde geschätzt und die wichtigsten Aspekte derselben wurden von den Patienten umgesetzt. Die Studie zeigt auf, wie wichtig es ist, Patienten bereits frühzeitig im Krankheitsverlauf über Gewichtsverlust und richtige Ernährung aufzuklären, da sie selber Probleme zu diesem frühen Zeitpunkt nicht wahrnehmen und nicht über die nötigen Fachinformationen verfügen. Ein Assessment und eine Beratung bieten den Pflegenden eine Möglichkeit, gezielte Maßnahmen zu treffen, um Malnutrition und massivem Gewichtsverlust vorzubeugen.

Due to the anorexia-cachexia syndrome, cancer patients are already suffering from nutritional problems and weight loss by the time they receive their diagnosis and start chemotherapy. In the oncology outpatient clinic of a Swiss university hospital, patients currently undergo a nutritional assessment and receive individual counselling at the beginning of cancer treatment. This qualitative study explored cancer patients' experiences with weight loss and nutritional problems as well as how they experienced the assessment and the consecutive counselling by nurses. Interviews were conducted with 12 patients and qualitative content analysis was used for data analysis. Results showed that patients barely registered the weight loss and did not interpret it as an early warning signal. Nevertheless, they attempted to improve their nutritional habits soon after diagnosis, prior to receiving any counselling. The patients did not experience the assessment as troublesome. They appreciated the nurses' advice and implemented the suggestions they found appropriate. This study highlights the importance of patient education regarding weight loss and nutritional problems early in the course of an illness. Patients may not be aware of nutritional problems at this early stage and may lack the necessary specialised knowledge. Assessment and counselling provided by nurses offer targeted measures for prevention of malnutrition and weight loss.