Skip to main content

Magenbypass: Abnehmen mit Komplikationen

Published Online:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a003051

Zusammenfassung. Der Roux-Y-Magenbypass (RYGBP) stellt weltweit die am häufigsten durchgeführte bariatrische Operation dar – innere Hernien zählen zu den wichtigsten Langzeitkomplikationen. Unser Bericht einer 30-jährigen Patientin beschreibt erstmalig einen Fall einer ischämisch bedingten Dünndarmstenose nach RYGBP. Bei der Erstvorstellung wurden eine Petersen- und eine Brolin-Hernie diagnostiziert und laparoskopisch erfolgreich verschlossen. Der minderperfundierte Dünndarmanteil erholte sich in der Folge gut. Die Zweitvorstellung folgte eine Woche darauf bei postprandialem Erbrechen aufgrund postischämischer Dünndarmstenosen. Diese wurden mittels Ballondilatation erfolgreich behandelt.


Gastric Bypass: Weight Loss with Complications

Abstract. Roux-en-Y gastric bypass (RYGBP) is the most often performed bariatric operation worldwide with internal hernia as one of the main long-term complications. To our knowledge, we report the first case of post-ischemic small-bowel strictures observed after a successful operation of an internal hernia after RYGBP. During emergency surgery a Petersen and a Brolin hernia were diagnosed and repaired. The initially ischemic small intestine was recovered. However, a week later the patient presented herself again due to ischemia-induced small-bowel strictures. These were treated successfully by endoscopic balloon dilatation.

Bibliografie